© Eurocomm-PR/Zoran Mircetic

Politik Inland
06/07/2019

SPÖ-Wahlkampfleiter: Faymann-Nostalgiker managt Kern-Protegé

Der neue Wahlkampfleiter der SPÖ ist ein Flügelmann und mischte bei vergangenen Personalquerelen heftig mit

von Daniela Kittner

"Heute vor 10 Jahren wurde Werner Faymann zum Bundesparteivorsitzenden gewählt. Bei der NR-Wahl 2008 und 2013 konnte er souverän die relative Mehrheit erringen. Es ist Zeit, die SPÖ wieder derart erfolgreich an die Spitze zu führen."

Das twitterte Christian Deutsch im August 2018. Knapp ein Jahr später hat er die Gelegenheit, seine Forderung in die Tat umzusetzen: Er wird die SPÖ-Nationalratswahlkampagne leiten.

Die neue personelle Konstellation in der SPÖ-Zentrale in der Löwelstraße entbehrt nicht einer gewissen Pikanterie. Christian Deutsch ist prononcierter Flügelmann und hat bei den Personalquerelen der letzten Jahre stets kräftig und einseitig mitgemischt.

Deutsch ist ein enger Gefährte von Werner Faymann, ihr gemeinsamer Weg begann in den 1980ern in der Sozialistischen Jugend. Mit oben genanntem Tweet trat Deutsch vor einem Jahr die Obmanndebatte gegen den damaligen SPÖ-Chef Christian Kern los. Das war wohl ein Revancheakt, denn Kern hatte Faymann zwei Jahre zuvor als Kanzler gestürzt.

In Wien hat Deutsch den Abgang des früheren Bürgermeisters Michael Häupl betrieben. Deutsch war von 2008 bis 2014 Geschäftsführer der SPÖ-Wien gewesen, wurde aber abgelöst. Das Duo Faymann/Josef Ostermayer fing Deutsch kurzzeitig im Kanzleramt auf, danach wechselte Deutsch zum Wiener Wohnservice, für das damals Stadtrat Michael Ludwig zuständig war, ebenfalls ein Faymann-Vertrauter. Deutschs Frau Anja Richter arbeitete ebenfalls im Faymann-Kabinett.

Rendi-Wagner hingegen wurde von Kern zur Ministerin gemacht und von ihm als seine Nachfolgerin protegiert. Auch Thomas Drozda gehört zur Kern-Gruppe. Drozda war Kerns rechte Hand als Koordinierungsminister und ist nun Rendi-Wagners engster Vertrauter in der Löwelstraße. Drozda konnte sich in den jüngsten SPÖ-internen Wirren zwar als Bundesgeschäftsführer halten, aber die Funktion als Wahlkampfleiter muss er an Deutsch abgeben.

Als "sehr gute Entscheidung" wertete Bürgermeister Michael Ludwig Deutschs Aufstieg an die Schaltstelle der Bundespartei. "Er ist ein erfahrener und äußerst kompetenter Politiker."