© KURIER/Hager

Bundeskanzleramt
06/30/2015

Demo für mehr Fairness bei der Steuerreform

"Umverteilung nach oben und Benachteiligung von Frauen", bemängeln Aktivisten die Regierungsvorlage.

Ein buntes Grüppchen demonstrierte Dienstagvormittag vor dem Bundeskanzleramt gegen die Steuerreform, zu der der Finanzausschuss heute tagt (Der Ministerrat im Livestream).

Die Regierungsvorlage bringt eine Umverteilung nach oben mit sich, ließen die Aktivisten der Initiative Femme Fiscale wissen. Das oberste Drittel erhalte mehr als die Hälfte der teuren Steuerentlastung (56%), während das unterste Drittel mit mageren 12% abgespeist werde, forderten die Demonstranten mehr Steuergerechtigkeit. Die jetzige Steuerreform sei außerdem eine "von Männern für Männer". Im Anschluss an die Fotoaktion wurde dem Finanzausschuss im Parlament ein offener Brief überbracht.

Am Thema Griechenland kam auch diese Veranstaltung nicht vorbei. Mit dem Slogan "Rettet Menschen nicht Banken" schlugen sich die Aktivisten, hinter denen u.a. Attac und andere Plattformen für Frauenrechte stehen, auf die Seite von Tsipras.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.