© Getty Images/iStockphoto/ismagilov/iStockphoto

Politik Inland
05/24/2021

Das war die Mathe-Matura: Hätten Sie es geschafft?

Trotz deutlicher Erleichterungen war Mathematik auch heuer das Angstfach der Maturanten. Wir haben sechs pfiffige Beispiele ausgewählt und wünschen viel Spaß beim (Ver-)Rechnen.

von Bernhard Gaul, Michael Hammerl

Deutsch war am Donnerstag, am Freitag folgte das mit Abstand meistgebuchte Nachhilfefach Mathematik: Österreichs Achtklässler sind mitten in der Matura, nach Pfingsten geht es weiter. Doch wie schon im Maturajahr 2019/2020 ist auch heuer einiges ganz anders, was vor allem der Pandemie geschuldet ist.

Mathematik bleibt ein Angstfach, das zeigen zahlreiche Postings in den sozialen Medien, und nicht selten berichten Erwachsene immer noch von Albträumen, bei denen es um Mathe geht.

Bereiten die folgenden sechs Beispiele Ihnen auch Kopfzerbrechen? Oder gar Albträume?

Die Lösungen und einen Link zur gesamten Mathe-Matura finden Sie am Textende.

Und ja: Kurvendiskussionen, Integralrechnungen, Kegelvolumen berechnen – inzwischen helfen sich die Schüler mit Online-Tutorials, die zahlreich auf Youtube zu finden sind, bis bei ihnen der Groschen fällt. Auch die Uni Wien hat eigene Kurse für Schüler – einen virtuellen Studienklub – mit Schwerpunkt Maturatraining angeboten.

In der großen Grafik finden Sie ausgewählte Beispiele der aktuellen Mathematikmatura – hätten Sie eine Lösung dafür gefunden?

Aber was ist an der Matura in diesem zweiten Coronadurchgang anders – und was ist die Matura eigentlich im Berufsleben wert?

Erleichterungen

Wie im Vorjahr setzt sich die Matura aus der Note im Abschlusszeugnis und der Prüfungsnote bei der Matura zusammen. Steht ein Schüler zwischen zwei Noten, ist die Prüfungsnote entscheidend. 2020 nutzten einige Maturanten dieses Modell aus und gaben leere Arbeiten ab. Heuer geht das nicht: Mindestens 30 Prozent der Punkte müssen bei der schriftlichen Matura erreicht werden, sonst setzt es einen Fleck.

Gleichzeitig hat es heuer in der Mathematik weitere Lockerungen gegeben. Es ist traditionell das Maturafach mit den meisten Fünfern. Da im Vorjahr jeder fünfte AHS-Maturant negativ bewertet wurde, gab es heuer einige Neuerungen. 2020 waren der tiefer gehende, komplexere Teil 2 noch gleichwertig mit Teil 1, in dem es um Grundlagenkenntnisse geht. Heuer hat Teil 2 weniger Gewicht. Wer die Grundlagen beherrscht, kann mit einer befriedigenden Note rechnen.

Gelten diese „Corona“-Regeln auch kommendes Jahr? Ja, das ist geplant.

Schneider: Positive Nachrichten vom Lehrlingsmarkt

Neue Regelungen, viel Fernlehre, wenig Lernfortschritt: Wie wirkt sich das auf den Arbeitsmarkt aus? Schüler oder Lehrlinge sollten für die Ausnahmesituation nicht „bestraft“ werden, meint Melina Schneider, Leiterin der Abteilung für Bildungspolitik in der Wirtschaftskammer. In Corona-Zeiten blieben allerdings viele potenzielle Schulabbrecher im System – etwa dank der Möglichkeit, mit mehreren Fünfern aufzusteigen.

„Den Betrieben fehlten somit gut qualifizierte Lehranfänger“, bilanziert Schneider in Bezug auf 2020. Heuer dürfte dieser Effekt aber nachlassen: „Es zeichnet sich eine Normalisierung ab: Der Rückgang bei den Lehranfängern reduziert sich Schritt für Schritt“, sagt Schneider.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.