© Kurier/Franz Gruber

Politik Inland
07/30/2020

Wiener Stadtrat Hacker will kostenlose Tests für alle Reiserückkehrer

Wer einreist, soll direkt an der Grenze getestet werden, so der SPÖ-Politiker in der Presse. Auch der Kärntner Landeshauptmann Peter Kaiser ist dafür.

So wie in Deutschland solle auch in Österreich jeder, der aus dem Ausland einreist, direkt an der Grenze auf das Coronavirus getestet werden: Diese Forderung hat der Wiener SPÖ-Gesundheitsstadtrat jetzt in der Presse erhoben. „Ich verstehe zwar, dass es merkwürdig klingt, wenn die Allgemeinheit für Leute zahlen soll, die sich einen Urlaub leisten können, aber nach ihrer Rückkehr keine 100 Euro für einen Test aufbringen wollen“, sagt er.

In Deutschland ist genau dieses Modell kürzlich beschlossen worden, allerdings ohne jegliche Verpflichtung. Wer will, kann einen Abstrich vornehmen lassen, das Ergebnis kommt dann per SMS. Bis dahin muss man – wie schon bisher – in Heimquarantäne.

Unzuverlässige Tests

Hackers Vorstoß zielt darauf ab, dass viele im Ausland gemachte Tests unzuverlässig sein dürften. Die entscheidende Frage laute: „Kriegen wir bei den aus dem Ausland mitgebrachten Tests die Qualität, die wir zu Recht erwarten dürfen? Genau das bezweifle ich.“Die im Grenzeinsatz befindlichen Bundesheersoldaten könnten ja nicht alle handgeschriebenen Test aus der Ukraine, Türkei, Serbien oder Slowenien auf Echtheit prüfen könnten, vor allem nicht unter Zeitdruck.

Falsche Angaben vermeiden

Durch die Kostenübernahme durch den Staat könnte zudem vermieden werden, dass Rückkehrer falsche Angaben über ihren Urlaubsort machen, um einem Test zu entgehen. „Dabei geht es nicht darum, Schuldige oder Kriminelle oder fahrlässige Urlauber zu finden, sondern darum, eine Infektionskrankheit mit intelligenten Mitteln zu bekämpfen“, sagt der SPÖ-Politiker.

Hacker kann sich sogar verpflichtende Tests für Rückkehrer vorstellen -  wenn nach einem positiven Ergebnis die arbeitsrechtlichen Folgen geklärt sind, also

Klar ist, ob positiv Getestete die Heimquarantäne im Krankenstand verbringen dürfen oder Urlaub nehmen müssen. Hacker spricht sich jedenfalls dafür ist, den Personen den Krankenstand zu ermöglichen.

Kaiser dafür, Anschober dagegen

Unterstützung bekommt der Wiener aus Kärnten: Landeshauptmann Peter Kaiser (SPÖ) befürworter die „kostenlose und freiwillige Tests für Reiserückkehrer wie in Deutschland“, sagt er in der Presse. Die Finanzierung müsse aber die Bundesregierung übernehmen.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) kann dem Plan wenig abgewinnen. „Kostenlose Tests für alle Urlaubsrückkehrer sind derzeit nicht geplant“, sagt er der Zeitung. Österreich habe ja das Testsystem umfangreich erweitert, man teste so viel wie nie zuvor.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.