Rankweil am 22.2.2020  LR Johannes Rauch und BM Leonore Gewessler, OeBBPersonenverkehr Vorstaendin Michaela Huber sowei Bgm. Katharina Woess Krall und VVV Geschaeftsfuehrer Christian Hillbrand.
Im Bild:

© VLK/Dietmar Mathis

Politik Inland
01/22/2021

1-2-3-Ticket: Nach Salzburg auch Tirol und Vorarlberg an Bord

Am Freitag unterzeichnete "Mobilitätsministerin" Leonore Gewessler Umsetzungsverträge mit Tirol und Vorarlberg

von Bernhard Gaul

Da waren es nur mehr sechs: Mobilitätsminister Leonore Gewessler unterzeichnete am Freitag mit den Landesregierungen von Tirol und Vorarlberg "Umsetzungsverträge" für das 1-2-3-Ticket. Mit Salzburg wurde bereits ein Vertrag kurz vor Weihnachten 2020 unterzeichnet. Alle anderen sechs Bundesländer fehlen noch.

Mit dem 1-2-3-Klimaticket, einem der großen Versprechen und Projekte der Bundesregierung, soll es Bürgern ermöglicht werden, Jahresticket für ein, zwei oder alle neun Bundesländer für alle öffentlichen Verkehrsmittel zu kaufen. Das Ticket soll für ein Bundesland 365 Euro, für zwei Bundesländer 730 Euro und für alle neun Bundesländer 1.095 Euro kosten.

Noch nicht ausverhandelt ist, wann welche Stufe umgesetzt werden wird. Die Länder drängen darauf, mit allen drei Stufen gleichzeitig zu starten, Gewessler sieht da noch einige rechtlichen Hürden und will vorerst nur mit dem großen 3er-Ticket starten. Auch bei den Verträgen die sie heute mit Tirols grüner Landeshauptmann-Stellvertreterin Ingrid Felipe und dem grünen Vorarlberger Mobilitätslandesrat Johannes Rauch unterzeichnet hat, ist auch nur von der "österreichweiten Stufe" des 1-2-3-Klimatickets die Rede.

In einer Vorab-Aussendung erklärte das Ministerium: „Das 1-2-3-Klimaticket ist eine Revolution im Öffentlichen Verkehr in Österreich. Und es ist das Herzensprojekt von unzähligen Österreicherinnen und Österreichern, die seit mittlerweile fast 15 Jahren darauf warten. Darum freue ich mich heute besonders, dass wir gemeinsam den nächsten Schritt machen. Und genauso geht es jetzt weiter, damit wir noch in diesem Jahr starten können“, so Klimaschutzministerin Leonore Gewessler.

“Leuchtturmprojekte wie das 1-2-3-Klimaticket brauchen viele Meilensteine. Ein weiterer wurde heute mit der Umsetzungsvereinbarung gesetzt. Das österreichweit gültige Ticket wird vielen in Tirol lebenden und arbeitenden Menschen das bundesländerübergreifende Pendeln vergünstigen und die Mobilitätswende vorantreiben”, freut sich die Landeshauptmannstellvertreterin von Tirol Ingrid Felipe.

„Ganz ehrlich, ich bin heute erfüllt von beinahe kindlicher Freude. Das 1-2-3-Klimaticket ist eine fantastische Sache, die die Mobilität im ganzen Land auf eine völlig neue Ebene heben kann. Die Westachse für das Klimaticket steht; nun bin ich zuversichtlich, dass diese Dynamik sich rasch auf den Rest des Bundesgebietes ausweiten wird“, so Vorarlbergs Mobilitätslandesrat Johannes Rauch nach der Pressekonferenz.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.