© Reuters CHARLES PLATIAU

Politik

Im Ferrari mit 212 km/h durch den Pinzgau

Ein Münchner Ferrari-Fahrer wurde auf der Mittersiller Bundesstraße mit 212 km/h gebiltzt. Der Fahrer verlor den Führerschein.

07/01/2012, 10:14 AM

Die Mittersiller Bundesstraße im Salzburger Pinzgau machte am Samstag ein Deutscher Ferrari-Fahrer zur Rennstrecke: Die Polizei blitzte den 31-jährigen Münchner auf der sogenannten Walchen-Gerade mit Tempo 212, erlaubt sind dort 100 Stundenkilometer. "Die Weiterfahrt erfolgte am Beifahrersitz, denn die Lenkberechtigung wurde ihm an Ort und Stelle abgenommen", teilte die Sicherheitsdirektion mit. Der Bayer wird bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

An derselben Stelle wurde auch noch ein deutscher Motorradfahrer erwischt, der mit 145 km/h unterwegs war. Und in Obertauern (Pongau) nahm die Polizei ebenfalls einem Motorradfahrer den Führerschein ab. Der 32-Jährige aus der Obersteiermark war mit seinem Bike mit 108 km/h durchs Ortsgebiet von Obertauern gerast. Auf der Passstraße nach Untertauern fuhr er mit bis zu 108 Stundenkilometer.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Im Ferrari mit 212 km/h durch den Pinzgau | kurier.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat