Politik | Ausland
22.03.2017

Schüsse vor Parlamentsgebäude in London

Mehrere Schwerverletzte auf der Westminister Bridge. Messerattacke im abgesicherten Bereich vor dem Parlamentsgebäude.

HINWEIS: DIE NEUESTEN MELDUNGEN FINDEN SIE HIER IM LIVETICKER

Nach Medienberichten drangen zwei Personen in den schwer abgesicherten Vorhof des Parlamentsgebäudes ein. Zumindest eine von ihnen wurde angeschossen, nachdem sie Polizisten mit einem Messer angegriffen hatten. Zudem war von Explosionen die Rede. Laut Augenzeugen hatte zuvor ein Auto Dutzende Fußgänger auf der Westminster Bridge niedergestoßen und teils schwer verletzt, bevor es in den Eingang von Portcullis House krachte, in dem sich Abgeordnetenbüros befinden. Weitere bewaffnete Polizisten eilen in Parlamentsgebäude. Einige tragen nach Angaben von Augenzeugen
Schutzschilde.

Einem Reuters-Fotografen zufolge sind mindestens ein Dutzend Menschen auf der Westminster Bridge vor dem Parlamentsgebäude in London verletzt worden. Fotografen berichten außerdem von mindestens vier Personen, die teils stark blutend in der Nähe des Parlaments auf dem Boden liegen. Einige seien bewusstlos.

Die U-Bahn-Station "Westminister" wurde auf Bitten der Polizei geschlossen. Das teilten die Londoner Verkehrsbetriebe mit. Vor dem Parlamentsgebäude landete ein Rettungshubschrauber.

Ein Parlamentsmitarbeiter sagte, zwei Personen seien außerhalb des Gebäudes durch Schüsse verletzt worden. Das Gebäude sei abgesperrt worden.

DIE NEUESTEN MELDUNGEN IM LIVETICKER