Bilder aus einer Kirche in Zagreb nach dem Erdbeben im März

 

© REUTERS/Antonio Bronic

Politik Ausland
12/28/2020

Wieder Erdbeben in Kroatien - Kirche in Zagreb erneut beschädigt

Wieder erschüttert ein Erdbeben Kroatien. Im März hatte eines mit ähnlicher Stärke große Schäden verursacht.

von Konrad Kramar

Ein Beben der Stärke 5.2 auf der Richterskala ist am Montag im Zentrum Kroatiens registriert worden. Das Zentrum des Bebens, das sich um 6.28 Uhr ereignete, lag in einer Tiefe von zehn Kilometern unweit der Stadt Petrinja. Der Erdstoß wurde auch im Süden der Steiermark registriert. Im März waren bei einem Erdbeben ähnlicher Stärke zahlreiche Gebäude vor allem in der Hauptstadt Zagreb beschädigt worden. Eine der Kirchen in der Haupstadt, die damals schwer beschädigt wurde, trug auch jetzt laut Berichten kroatischer Medien Schäden davon. Auch über Schäden an einigen Privathäusern wurde berichtet, einige Wohnungen in der Stadt Petrinja sollen unbewohnbar geworden sein. Einige baufällige Wände stürzten ein.  Es gab vorerst keine Angaben Verletzten. Das Erdbeben wurde auch in Friaul Julisch Venetien verspürt. Die Feuerwehr wurde mit Anrufen besorgter Bürger bombardiert. Dort wurden allerdings bisher keine Schäden oder Verletzte gemeldet. Stark wurde der Erdstoß in Triest und in der Provinz Udine gespürt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.