© REUTERS/FABRIZIO BENSCH

Reportage
10/10/2019

Halle: "Wenn wir jetzt Angst zeigen, werden sie stärker"

Nach dem Anschlag im deutschen Halle versuchen die Menschen für das Unerklärliche Worte zu finden – und der Angst zu trotzen.

von Sandra Lumetsberger

Einige Kerzen sind bis auf die nackten Dochtreste heruntergebrannt, dicke Wachsflecken kleben am Boden; und dennoch gehen die Lichter nicht aus. Immer wieder kommen Menschen an diesem Vormittag mit Teelichtern vorbei und zünden sie an. Auf dem Marktplatz in Halle an der Saale ist seit Mittwochabend eine kleine Gedenkstelle entstanden. Eine Frau hat ihre Tochter an der Hand, legt Blumen nieder. Das Mädchen fragt im Flüsterton. „Warum hat der Mann das gemacht?“ Die Mutter setzt an, findet aber keine Worte. So wie viele andere in der 220.000 Einwohner zählenden Stadt in Sachsen-Anhalt.