Politik | Ausland
29.10.2018

USA schicken über 5.200 weitere Soldaten an Grenze zu Mexiko

General: "Wir werden die Grenze sichern"

Zur Abschreckung Tausender Migranten aus Mittelamerika schicken die USA mehr als 5.200 weitere Soldaten an ihre Grenze zu Mexiko. Wie General Terrence O'Shaughnessy am Montag in Washington erklärte, sollen darunter auch bewaffnete Truppen sein. 800 Soldaten befänden sich auf dem Weg in diesen Einsatz. Sie sollen die Grenzschutzbehörde CBP und gut 2.000 Soldaten der Nationalgarde unterstützen.

Derzeit marschieren mehrere tausend Migranten in Richtung der US-Grenze. O'Shaughnessy sagte, die Soldaten sollten CBP-Beamten dabei unterstützen, die Grenze abzusichern, und ihnen logistisch zur Seite stehen. Unter den Truppen seien Pioniere, die schweres Gerät bei sich hätten, und medizinisches Personal. Auch Helikopter würden die Grenze verlegt. "Unsere Befehle sind sehr klar", sagte der General. "Wir werden die Grenze sichern."