© EPA/SID HASTINGS

Politik Ausland
11/03/2020

US-Wahl: FBI ermittelt wegen Roboteranrufen am Wahltag

"Bleiben Sie sicher und zu Hause“, empfahl die Computerstimme fast vier Millionen Menschen - und das am Wahltag

Das FBI geht einer Welle mysteriöser Roboteranrufe am Tag der US-Präsidentenwahl nach, die die Angerufenen zum Zuhausebleiben aufforderten.Bei den Anrufen sagt eine Computerstimme: „Hallo, dies ist nur ein Testanruf. Zeit zu Hause zu bleiben. Bleiben Sie sicher und zu Hause.“

Nach Angaben der Firma RoboKiller, die gegen die sonst oft für Werbung eingesetzten Roboteranrufe vorgeht, ist dieser Anruf in den vergangenen elf Monaten bereits millionenfach getätigt worden. Am Dienstag schnellte er auf der Liste der häufigsten Spam-Anrufe bis auf Platz fünf nach oben.

„Tausende oder Zehntausende“ dürften ihn am Dienstag erhalten haben, sagte Giulia Porter von RoboKiller. Derartige Anrufe gingen in mehreren Bundesstaaten ein.

In Michigan beobachteten die Behörden zudem einen weiteren Roboteranruf, der den Angerufenen nahelegt, wegen angeblich langer Warteschlangen an den Wahlbüros erst am Mittwoch ihre Stimme abzugeben - was nicht möglich ist.

USTelecom erklärte, sie „könnten möglicherweise aus Europa“ kommen. Angaben zu möglichen Urhebern machte der Verband nicht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.