Donald Trump nimmt ein Bad in der Menge.

© REUTERS/JIM YOUNG

US-Präsidentschaftswahlen 2016
02/24/2016

Trump triumphiert in Nevada

Nach ersten Ergebnissen erzielte der Republikaner bei der Vorwahl 42 Prozent der Stimmen.

US-Fernsehsender sehen den Milliardär Donald Trump beim Vorwahlbewerb der Republikaner im US-Staat Nevada weit vorne. Trump erzielte bei dem Bewerb am Dienstag nach ersten Ergebnissen 42 Prozent der Stimmen, seine beiden Mitbewerber Ted Cruz und Marco Rubio lagen mit rund 23 und 22 Prozent fast gleichauf.

Nach vorherigen Berichten gab es eine höhere Beteiligung als bei vergangenen Bewerben der Republikaner in dem Staat. Endgültige Ergebnisse werden im Laufe des Mittwoch erwartet.

Gewählt wird im Caucus-Verfahren, das heißt, nur registrierte Parteimitglieder beteiligen sich. Es gilt daher als weniger aussagekräftig als die für alle Wähler zugänglichen Primary-Wahlen. Nevada ist bezüglich der Zahl der zu vergebenden Delegierten für den Nominierungsparteitag im Juli von untergeordneter Bedeutung. Es ist aber die letzte Vorwahl der Republikaner vor dem richtungsweisenden "Super Tuesday" am 1. März.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.