© Deleted - 1139583

Syrien
01/02/2017

Türkische Armee griff IS-Stellungen an: 22 Tote

Auch russische Angriffe in der Nähe der Stadt Al-Bab.

Die türkische Armee hat nach eigenen Angaben Stellungen der Extremistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien angegriffen und dabei 22 Aufständische getötet. An dem Einsatz seien Kampfflugzeuge und Artillerie beteiligt gewesen, teilten die Streitkräfte am Montag mit. Demnach gab es auch russische Angriffe in der Nähe der Stadt Al-Bab, die von den Extremisten kontrolliert wird.

Die Türkei startete vor vier Monaten ihren Einsatz gegen den IS. Erklärtes Ziel ist es, die Islamisten von der türkischen Grenze zurückzudrängen. Sie haben für mehrere schwere Anschläge in dem NATO-Staat die Verantwortung übernommen. Die türkische Armee versucht zugleich in Nordsyrien, auch kurdische Milizen zurückzudrängen, weil sie ein Erstarken der verbotenen PKK im eigenen Land befürchtet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.