© APA/AFP/BRENDAN SMIALOWSKI

Politik Ausland
08/07/2020

Trump nennt Biden "linksradikal und gottlos"

Der US-Präsident schielt im anlaufenden Wahlkampf auf die christlichen und evangelikalen Wähler.

von Konrad Kramar

US-Präsident Donald Trump wirft seinem demokratischen Herausforderer Joe Biden Gottlosigkeit vor. „Er folgt einer radikal linken Agenda, er will euch eure Waffen nehmen, er will den zweiten Verfassungszusatz - das Recht auf Waffenbesitz - zerstören, keine Religion, nichts, er will die Bibel verletzen, Gott verletzen“, sagte der Republikaner am Donnerstag vor Anhängern in Cleveland, Ohio.

Ohio entscheidend

Biden sei „gegen Gott“. In dem bei Präsidentenwahlen traditionell wichtigen US-Bundesstaat Ohio liegt Trump in Umfragen vier Prozentpunkte hinter Biden.

Seit Jahrzehnten hat kein Republikaner eine Präsidentschaftswahl gewonnen, ohne in Ohio zu gewinnen. Die Vorwürfe gegen Biden könnten die Unterstützung Trumps im konservativen Block seiner Partei festigen.

Evangelikale entscheidend

Zu den wichtigsten Unterstützern Trumps gehören evangelikale Christen - und das ungeachtet der zahlreichen Ehen und außerehelichen Affären des New Yorkers. Immerhin handelt es sich um 30 Prozent der US-Wähler. Biden ist katholisch und hat schon öfter dargelegt, dass sein Glaube ihn in seinen politischen Ämtern geleitet habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.