Boko Haram übt in Nigeria systematisch Gewalt aus

© Deleted - 94746

Terrorgruppe
11/23/2014

Boko Haram tötet 48 Menschen im Norden Nigerias

Die radikalen Islamisten sollen fast 50 Fischverkäufer umgebracht haben.

Kämpfer der radikalislamistischen Gruppierung Boko Haram haben im Nordosten Nigerias 48 Menschen getötet. Wie ein Gewerkschaftsvertreter am Sonntag der Nachrichtenagentur AFP sagte, handelte es sich bei den Opfern um Fischverkäufer aus dem Bundesstaat Borno, die sich auf dem Weg in den benachbarten Tschad befanden.

Boko Haram kämpft im mehrheitlich muslimischen Norden Nigerias für einen islamischen Staat, bei Anschlägen tötete die Gruppe in den vergangenen Jahren tausende Menschen. Bereits am Donnerstag hatte es aus der Region Berichte über einen Boko-Haram-Angriff mit mehr als 40 Toten gegeben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.