Politik | Ausland
24.07.2017

Prozessbeginn gegen Cumhuriyet-Journalisten

Ihnen wird in der Türkei die Unterstützung "terroristischer Gruppen" vorgeworfen.

In Istanbul hat am Montag der Prozess gegen 17 Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet begonnen. Zu den angeklagten Mitarbeitern des Blatts zählen unter anderen der derzeitige Chefredakteur Murat Sabuncu, der langjährige Kommentator Kadri Gürsel und der Karikaturist Musa Kart. Ihnen wird die Unterstützung "terroristischer Gruppen" vorgeworfen.

Seit dem gescheiterten Putschversuch im Juli 2016 und der Verhängung des Ausnahmezustands gehen die türkischen Behörden mit besonderer Härte gegen kritische Journalisten vor. Auf der Rangliste zur Pressefreiheit der Organisation Reporter ohne Grenzen steht die Türkei derzeit auf Platz 155 - hinter Weißrussland und der Demokratischen Republik Kongo.