© EPA/VAIOS CHASIALIS

Politik Ausland
05/18/2021

Nordmazedonien weist russischen Diplomaten aus

Der Hintergrund ist noch unklar.

Nordmazedonien hat einen russischen Diplomaten ausgewiesen. Das Außenministerium in Skopje teilte am Dienstag mit, man habe dem russischen Botschafter bereits am Freitag mitgeteilt, dass einer seiner Mitarbeiter zur unerwünschten Person erklärt worden sei und das Land binnen sieben Tagen verlassen müsse. Um welchen Diplomaten es sich handelt und was diesem vorgeworfen wird, teilte das Außenministerium nicht mit.

Wochen zuvor hatten mehrere ost- und mitteleuropäische Länder russische Diplomaten ausgewiesen. Nordmazedonien ist seit März 2020 Mitglied der NATO. Der reformorientierte Ministerpräsident Zoran Zaev will das kleine ex-jugoslawische Balkanland zudem in die EU führen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.