Politik | Ausland
10.11.2018

Midterms: Behörden in Florida ordneten Neuauszählungen an

Die Gesetze schreiben eine Neuauszählung vor, wenn der Abstand zwischen den Kandidaten nur bis zu 0,5 Prozentpunkte beträgt.

Mehr als drei Tage nach den Zwischenwahlen in den USA haben die Behörden in Florida Neuauszählungen der Stimmen in den noch offenen Rennen angeordnet. So müssen vor allem die Stimmen bei der Wahl für den US-Senat sowie für den Gouverneursposten maschinell neu ausgezählt werden, wie die Behörden des US-Bundesstaates am Samstag mitteilten.

Die Auszählungen müssen demnach am kommenden Donnerstag 15.00 Uhr Ostküstenzeit (21.00 Uhr MEZ) abgeschlossen sein. Danach könnte es noch Auszählungen per Hand geben. Die Gesetze des Bundesstaates schreiben eine Neuauszählung vor, wenn der Abstand zwischen den Kandidaten nur bis zu 0,5 Prozentpunkte beträgt.