Politik | Ausland
07.04.2017

Terror in Stockholm: Polizei nimmt eine Person fest

Nachdem ein Lkw in eine Menschenmenge gerast ist, sucht die Polizei weiter nach dem Lenker. Vier Menschen sollen bei der Attacke getötet worden sein.

Auf einer zentralen Einkaufsstraße in Stockholm ist am Freitagnachmittag ein Lastwagen in eine Menschenmenge und anschließend in ein Kaufhaus gerast. Eine Person wurde getötet, viele weitere verletzt. Schwedens Regierung sprach von einer Terrortat. "Schweden ist angegriffen worden. Alles deutet auf eine Terrortat hin", sagte Ministerpräsident Stefan Löfven dem schwedischen Fernsehen.

Hier geht es direkt zu den aktuellen Ticker-Einträgen.

Über die genaue Opferzahl gab es zuvor unterschiedliche Angaben. Die schwedischen Gesundheitsbehörden teilten mit, dass ein Mensch getötet wurde. Laut der Nachrichtenagentur TT teilte die Polizei zudem mit, bei der Attacke seien vier Personen ums Leben gekommen. Am Freitagabend wurde im Norden Stockholms eine Person festgenommen, die mit dem Mann übereinstimmt, der auf einem Bild unweit des Tatorts aufgetaucht war. Es dürfte sich allerdings nicht um den Lkw-Lenker handeln.

Der Lastwagen raste Medienberichten zufolge kurz vor 15.00 Uhr zunächst an der Kreuzung der beiden Einkaufsstraßen Drottninggatan und Kungsgatan in eine Menschenmenge. Anschließend habe er seine Fahrt fortgesetzt und sei in das Kaufhaus Åhléns gerast. Reporter des schwedischen Fernsehsenders SVT berichteten von einem Brand auf der Einkaufsstraße und völligem Chaos.

- Bilderstrecke: Chaos in den Straßen von Stockholm
- Reaktionen zur Terrorattacke in Schweden