Nadan Vidosevic

© Deleted - 1828416

Vorwürfe
11/12/2013

Kroatien: Verhaftung von Wirtschaftskammer-Chef

Nadan Vidosevic wird der Korruption bezichtigt: Er soll Millionen abgezweigt haben.

Der langjährige Präsident der kroatischen Wirtschaftskammer (HGK), Nadan Vidosevic, ist am Dienstag wegen des Vorwurfs des Amtsmissbrauchs festgenommen worden. Vidosevic, der bereits 18 Jahre an der Spitze der HGK ist, soll in eine Korruptionsaffäre verwickelt sein, bei der 32 Millionen Kuna (4,2 Mio. Euro) aus der HGK abgezweigt wurden. Am Dienstagvormittag war eine Hausdurchsuchung bei Vidosevic im Gange. Die HGK wollte die Festnahme nicht kommentieren, da es sich um ein laufendes Verfahren handle.

Vor einem Monat waren Vidosevics wichtigste Mitarbeiterin Zdenka P. und weitere Personen festgenommen worden. Die Beteiligten sollen zwischen 2006 und 2011 mittels fiktiven Verträgen mit PR-Firmen Geld aus der Wirtschaftskammer herausgeholt haben. Dieses ging laut unbestätigten Berichten an die Firma "Remorker" in Tschechien mit einem Bankkonto in Österreich. Von diesem Konto wurde das Geld schließlich behoben und nach Kroatien gebracht. Zdenka P. befindet sich noch immer in Untersuchungshaft.

Der Eigentümer der Firma Remorker dürfte der Hauptzeuge der kroatischen Antikorruptionsstaatsanwaltschaft USKOK sein und befindet sich auf freiem Fuß. Remorker steht auch im Zentrum einer anderen Affäre, in welcher die kroatischen Autobahngesellschaft HAC geschröpft wurde. Als beteiligte Firmen wurden unter anderem auch Strabag und Osijek Koteks (Alpine) genannt, gegen sie wird offiziell nicht ermittelt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.