Politik | Ausland
02.06.2017

Klimaabkommen: Schwarzenegger attackiert Trump

In einem Video-Statement spricht der ehemalige Gouverneur von Kalifornien über Trumps Entscheidung, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen.

Dass sich der Filmstar und ehemalige kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger und US-Präsident Donald Trump nicht leiden können, ist bekannt. Nachdem Trump gestern bekannt gegeben hat, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen, hat sich Schwarzenegger nun einmal mehr zu Wort gemeldet: Diesmal einer sehr ernsten Botschaft: 200.000 Menschen in den USA sterben jedes Jahr an Luftverschmutzung, mehr als die Hälfte der Flüsse sei so verschmutzt, dass sie gesundheitsgefährdend seien. Viele Menschen, sagt Schwarzenegger, würden lieber zurückschauen, weil die Vergangenheit weniger beängstigend ist als die Zukunft, aber: Das sei der falsche Weg.

Schwarzeneggers Statement: