Baghdadi hat zwei Frauen, keiner der beiden wurde allerdings festgenommen.

© REUTERS/REUTERS TV

Verwirrung
12/03/2014

Irak dementiert Festnahme einer Ehefrau von IS-Chef

Irakisches Innenministerium widerspricht den libanesischen Behörden: Frau sei nicht mit Baghdadi verheiratet.

Der Irak hat Berichten über die Festnahme einer Ehefrau von IS-Anführer Abu Bakr al-Baghdadi widersprochen. Die im Libanon aufgegriffene Irakerin sei nicht mit Baghdadi verheiratet, sagte ein Sprecher des Innenministeriums am Mittwoch.

Die Frau sei die Schwester eines Mannes, der im Irak im Gefängnis sitze und wegen der Beteiligung an Bombenanschlägen zum Tode verurteilt sei. Baghdadi habe zwei Ehefrauen, aber keine sei festgenommen worden.

Vertreter der libanesischen Sicherheitsbehörden hatten am Dienstag erklärt, Ende November eine Frau und eine Tochter von Baghdadi, dem Chef der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS), bei der Einreise aus Syrien festgenommen zu haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.