© Deleted - 3528316

Politik Ausland
06/02/2019

Ibiza-Affäre: Eine kleine Weltreise

KURIER-Korrespondenten berichten, wie andere Länder die Ibiza-Affäre beurteilen.

Die  politischen Turbulenzen   waren und sind  Gesprächsstoff rund um den Globus. Vor allem der Sturz des jüngsten Regierungschefs der Welt. Hier  die Einschätzungen unserer Korrespondenten:

Für einige Franzosen klingen "Kurz" und "Kickl" zum Verwechseln ähnlich:

Die Italiener, die bereits viele gestürzte Regierungen erlebt haben, sind froh wenn es einmal woanders rundgeht:

Ein konservatives britisches Online-Portal arbeitet sich an Altkanzler Kurz ab:

Ein polnisches Boulevardmedium machte Strache kurzerhand zum Kanzler:

Die Israelis sind an korrupte Politiker gewöhnt, die Ibiza-Affäre sorgte dennoch für Kopfschütteln:

Der Kreml sieht in der Affäre einen Versuch, die Beziehungen zwischen Wien und Moskau ins Wanken zu bringen:

In den USA verspotten die Medien Kurz als "Wunderkind-Führer":

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.