Griechenland
08/28/2015

Umfrage: Tsipras in der Wählergunst vorn

Vor den Wahlen am 20. September gibt's noch viele Unentschlossene, abgspaltener Syriza-Flügel nur bei 3,5%.

Drei Wochen vor der vorgezogenen Parlamentswahl ist in Griechenland gut jeder vierte Wähler (25,5 Prozent) unentschlossen. Das Bündnis der radikalen Linken (Syriza) von Alexis Tsipras führt in der Gunst der Wähler mit 23 Prozent, gefolgt von den Konservativen mit 19,5 Prozent.

Dies ergab eine Umfrage, die am Freitag in der griechischen Zeitung „Efimerída ton Syntaktón“ veröffentlicht wurde. Die Wahlen sollen am 20. September stattfinden.

Mehr zum Thema

Tsipras will Neuwahlen am 20.September

Griechenland: Erste Frau an der Regierungsspitze

Als drittstärkste Kraft kommen die Rechtsextremisten der Goldenen Morgenröte mit 6,5 Prozent heraus. Es folgen die Kommunisten (KKE) mit fünf Prozent, die Sozialisten (Pasok) mit 4,5 Prozent und die Partei der politischen Mitte To Potami mit vier Prozent.

3,5 Prozent bekommt die von Syriza abgespaltene neue Partei Volkseinheit (LAE) mit 3,5 Prozent. Bangen um den Einzug ins Parlament - es gibt eine Drei-Prozent-Hürde - muss der bisherige Koalitionspartner der Syriza, die rechtspopulistische Partei der Unabhängigen Griechen (Anel). Sie bekommt laut der Umfrage nur zwei Prozent.

Populärster griechischer Politiker bleibt in dieser Umfrage der bisherige linke Regierungschef Alexis Tsipras mit 41 Prozent Zustimmung. Der Chef der konservativen Nea Dimokratia (ND), Evangelos Meimarakis, bekam 34 Prozent positive Stimmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.