Britain's general election 2019

Boris Johnson bei der Stimmabgabe mit Hund Dilyn. 

© REUTERS / HENRY NICHOLLS

Politik Ausland
12/12/2019

Exit Polls sehen klaren Wahlsieg für Boris Johnsons Tories

Partei von Boris Johnson erreicht 368 der 650 Mandate, die oppositionelle Labour Party stürzt auf 191 Mandate ab.

Die Wahl in Großbritannien hat für die erhofften klaren Verhältnisse gesorgt. Die Partei von Premierminister Boris Johnson erreichte laut einer Exit Poll 368 von 650 Mandaten. Die Labour-Partei von Jeremy Corbyn stürzte auf 191 Sitze ab. Dies zeigte eine Wählerbefragung, die von den britischen Fernsehsendern mit Wahlschluss um 22 Uhr Ortszeit (23 Uhr MEZ) veröffentlicht wurde.

Corbyn hatte im Falle eines Wahlsieges ein zweites Referendum zum Brexit in Aussicht gestellt. Mit dem nunmehrigen Ergebnis dürfte Großbritannien die EU zumindest formal mit 31. Jänner aber endgültig verlassen. Johnson hatte versprochen, das Brexit-Gesetz noch vor Weihnachten durchs Parlament peitschen zu wollen. 

"Get Brexit Done"

Tatsächlich regelt der "fantastische" und "ofenfertige" Brexit-Deal, wie Johnson gerne schwärmt, aber nichts anderes als den geordneten Austritt Großbritanniens und eine Übergangsphase bis Ende 2020. Sonst nichts. Wie das Land künftig mit seinen wichtigsten Partnern Handel treibt und zusammenarbeitet, ist nur in Grundzügen in einer unverbindlichen politischen Erklärung angerissen.

Im Detail muss das im Laufe des kommenden Jahres geregelt werden - was Experten auf EU-Seite sowie politische Gegner Johnsons für ausgeschlossen halten.

Bei der Unterhauswahl im Juni 2017 hatten die Tories die absolute Mehrheit verpasst. Sie erreichten 317 Mandate, die oppositionelle Labour Party kam auf 262. Johnsons Vorgängerin Theresa May wollte damals ihre sicher geglaubte Mehrheit ausbauen. Johnson warnte deshalb bis zuletzt vor einem "hung parliament", also einem handlungsunfähigen Parlament, in dem keine Partei die absolute Mehrheit hat. Mit dem nunmehrigen Wahlsieg kann er seinen Wahlspruch - dreieinhalb Jahre nach dem ursprünglichen Referendum - tatsächlich einlösen: "Get Brexit Done." 

Hinweis: Bei den sogenannten "Exit Polls" handelt es sich um Befragungen nach der Wahl. Sie finden an 144 Wahllokalen quer durch das Land verteilt statt. 2017 wurden insgesamt 20.000 Wähler interviewt. Da die Wahllokale im Vereinigten Königreich bis 23:00 Uhr geöffnet haben, sind noch keinerlei Wahlkreise ausgezählt, die Ergebnisse somit also deutlich weniger aussagekräftig als Hochrechnungen hierzulande. Die Höhe des Wahlsiegs steht also erst Freitagfrüh fest.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.