Walter Mondale (1928 - 2021)

© REUTERS/Stringer .

Politik Ausland
04/20/2021

Ehemaliger US-Vizepräsident Walter Mondale gestorben

Im Alter von 93 Jahren starb der Demokrat, der von 1977 bis 1981 Vize-Präsident unter Jimmy Carter war.


Der ehemalige US-Vizepräsident und Senator Walter Mondale ist tot. Der als liberale Ikone verehrte Demokrat starb am Montag im Alter von 93 Jahren. Mondale war von 1977 bis 1981 Vize-Präsident unter Präsident Jimmy Carter. Carter (96) erklärte, er trauere um seinen „lieben Freund“.


Mondale wurde am 5. Jänner 1928 als Kind eines Methodistenpfarrers und einer Musiklehrerin in Ceylon im US-Staat Minnesota geboren. Von 1960 bis 1964 war er Generalstaatsanwalt in Minnesota. Von 1964 bis 1976 vertrat er seinen Heimatstaat im Senat in Washington. Als sein politischer Mentor galt der frühere US-Vize-Präsident Hubert Humphrey.

Setzte sich für Bürgerrechte ein

Während seiner Karriere als Senator machte sich Mondale für die Bürgerrechte stark. Unter anderem warb er für Verbesserungen in den Bereichen Bildung, Wohnpolitik sowie für Arbeitsrechte für Migranten.


1984 trat er für die Demokraten bei der Präsidentschaftswahl an. An seiner Seite bewarb sich mit Geraldine Ferraro zum ersten Mal eine Frau um die Vize-Präsidentschaft. Im Wahlkampf sorgte Mondale für Schlagzeilen, als er den Wählern für den Fall seines Wahlsiegs eine Steuererhöhung ankündigte. Er verlor die Wahl klar gegen den republikanischen Amtsinhaber Ronald Reagan. 1993 wurde Mondale unter Präsident Bill Clinton US-Botschafter in Japan.


Carter beschrieb Mondale in seiner Beileidserklärung als „unschätzbaren Partner“ und als „fähigen Diener der Bevölkerung von Minnesota, der USA und der Welt“. Die derzeitige US-Vize-Präsidentin Kamala Harris nannte Mondales Lebensleistung „außerordentlich“. Mondale sei „großzügig“ gewesen und habe über viel „Humor und Weisheit“ verfügt.


Auch Präsident Joe Biden würdigte Mondale und gab in seiner Trauerbekundung einige seiner persönlichen Erinnerungen an den demokratischen Parteikollegen preis. So sei Mondale einer der Ersten gewesen, der ihn bei seinem eigenen Einzug in den US-Senat begrüßt habe. Der frühere US-Präsident Barack Obama nannte Mondale einen Kämpfer für fortschrittliche Themen. Mondale habe überdies die „Rolle des Vizepräsidenten verändert“.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.