(Symbolbild)

© REUTERS/KAI PFAFFENBACH

Deutschland
10/27/2016

Deutschland: Mutmaßlicher Taliban-Kämpfer verhaftet

Gegen den Afghanen, der sich in Sachsen-Anhalt aufhielt, wurde Haftbefehl erlasssen.

Die deutsche Bundesanwaltschaft hat einen 19-jährigen Afghanen unter dem Verdacht der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung festnehmen lassen. Wajid S. soll sich 2013 in seinem Heimatland den radikalislamischen Taliban angeschlossen und mehrfach an Kampfhandlungen teilgenommen haben, teilte der Generalbundesanwalt am Donnerstag in Karlsruhe mit.

Die Taliban verfolgten das Ziel, in Afghanistan einen allein auf islamischem Sharia-Recht basierenden Gottesstaat zu errichten, hieß es zur Begründung. Dieses Ziel versuchten sie durch Selbstmordattentate, Minen- und Bombenanschläge, Entführungen und Erschießungen zu erreichen. Der Beschuldigte sollte noch am Donnerstag dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden, der über den Erlass eines Haftbefehls entscheidet.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.