Politik | Ausland
16.07.2018

Demonstrant wurde aus Trump-Putin-Pressekonferenz geführt

Der Mann hatte kurz vor Beginn der Pressekonferenz ein Schild zu Atomwaffen in die Höhe gehalten.

Die Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump und Russlands Staatschef Wladimir Putin am Montag in Helsinki wurde vor ihrem Beginn von einem Zwischenfall überschattet. Ein Teilnehmer der Pressekonferenz, der in den Sesselreihen der US-Journalisten saß, stand auf und hielt ein Schild in die Höhe. Nach Medienberichten soll es bei der Aufschrift um Atomwaffen gegangen sein.

Nachdem zunächst Sicherheitskräfte ihn erfolglos ermahnt hatten, wurde er von Ordnern trotz seiner anfänglichen Gegenwehr aus dem Saal geführt.