ITALY-HEALTH-VIRUS

© APA/AFP/ANDREAS SOLARO / ANDREAS SOLARO

Politik Ausland
08/08/2020

Coronavirus: Erstes italienisches Kreuzfahrtschiff startet von Genua

Am 16. August verlässt das erste Schiff, die "Msc Grandiosa", den Hafen von Genua in Richtung Malta.

In Italien kann ab 15. August wieder der Kreuzfahrttourismus starten. Dies beschloss die italienische Regierung im Rahmen eines am Freitagabend verabschiedeten Maßnahmenpakets. Das erste Schiff, das am 16. August vom Hafen Genua in Richtung Malta startet, ist die "Msc Grandiosa".

Der Luxusliner fährt zu einer siebentägigen Kreuzfahrt im westlichen Mittelmeerraum mit Etappen in den Häfen Civitavecchia, Neapel, Palermo und La Valletta ab, teilte die Reederei MSC am Samstag mit. Passagiere werden eine Versicherung für den Fall abschließen müssen, dass sie sich vor, während, oder nach der Kreuzfahrt anstecken. Die Reisenden an Bord werden lediglich ein Drittel jener ausmachen, die vor der Pandemie zugelassen wurden.

Zu keinen Ansammlungen darf es in den Sälen, an der Bar, in den Restaurants und in den Spielhallen der Schiffe kommen. An Ausflügen darf sich nur eine beschränkte Zahl an Reisenden beteiligen. Den Passagieren muss die Temperatur gemessen werden.

Auch Kongresstourismus und Messen sollen in Italien ab September neu starten, allerdings mit strengen Regeln bei der Besucherzahl, lautet das Vorhaben der Regierung. Die Öffnung von Diskotheken, schon für Mitte Juli erwartet, soll weiterhin verschoben werden. Auch Stadien bleiben vorerst für Fans geschlossen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.