Gedenkminute um zwölf Uhr: Menschen vor Notre Dame in Paris

© REUTERS/JACKY NAEGELEN

Charlie Hebdo
01/08/2015

Tag der nationalen Trauer in Frankreich

Bei einer Gedenkminute gedachte ganz Frankreich der Opfer des Anschlags auf die Redaktion von Charlie Hebdo.

Nach dem Mordanschlag von Paris mit zwölf Toten hat in Frankreich ein Tag der nationalen Trauer begonnen. Präsident Francois Hollande forderte die Franzosen zu einer Gedenkminute Donnerstagmittag auf. Sein Premier Manuel Valls bat Unternehmer, dies den Angestellten zu ermöglichen.

Zur gleichen Zeit wollte die Nationalversammlung an die Opfer des Anschlags auf das Satiremagazin Charlie Hebdo mit einer Zeremonie erinnern. An der berühmten Kathedrale Notre-Dame im Herzen von Paris läuteten zum Gedenken die Glocken.

Mehr zum Anschlag auf das religionskritische Magazin Charlie Hebdo und die Suche nach den Tätern.

Ein Lokalaugenschaien in Paris: Am Ort des Attentats wird den Opfern gedacht.

Storify

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.