CDU-Mann Philipp Amthor kam in schwere Turbulenzen

© APA/AFP/JOHN MACDOUGALL

Politik Ausland
10/20/2021

Augustus-Intelligence-Gründer stirbt bei Hubschrauberabsturz

Für das Start-up lobbyierten CDU-Jungstar Philipp Amthor und der ehemalige deutsche Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg.

Wolfgang Haupt, der Mitgründer von Augustus Intelligence, ist in Baden-Württemberg tödlich verunglückt. Bei dem Absturz seines Hubschraubers starben auch zwei weitere Personen: der Chef einer Entsorgungsfirma und dessen 18 Jahre alter Sohn.


Der 34-Jährige hatte mit Lobbykontakten eine Affäre unter anderem um den CDU-Jungpolitiker Philipp Amthor ausgelöst.


Das deutsch-amerikanische Start-up-Unternehmen Augustus Intelligence  für künstliche Intelligenz  mit Sitz in New York gehörte laut Wall Street Journal zu 68 Prozent  dem schillernden deutschen Geschäftsmann Wolfgang Haupt. Er war vergangenen Sommer in die Schlagzeilen geraten, weil er prominente Fürsprecher in Deutschland engagierte, um Türen für sein Unternehmen im politischen Berlin zu öffnen.

Der CDU-Jungstar Philipp Amthor erhielt für seine Dienste mindestens 2817 Aktienoptionen sowie einen Direktorenposten bei dem Start-up. Auch der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, der ehemalige Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen sowie der Ex-BND-Chef August Hanning berieten Augustus Intelligence.


Es war nie ganz klar, womit Augustus Intelligence Geld verdienen wollte: Das Unternehmen gab an, sich mit künstlicher Intelligenz zu beschäftigen. Bis auf eine zugekaufte Chatbot-Software verfügte es damals aber über keine öffentlich auffindbaren Produkte.

Im April musste Augustus Intelligence vor einem US-Gericht in Delaware einen Antrag auf Insolvenz stellen. Das Unternehmen sprach in einer Stellungnahme von einem „bedrohlich niedrigen“ Bargeldbestand.

Wolfgang Haupt hatte nach eigenen Angaben an der privaten Universität Witten-Herdecke und in Harvard Medizin studiert. Auf seinem Profil im sozialen Netzwerk LinkedIn gab er an, bereits vor Augustus Intelligence mehrere Unternehmen gegründet zu haben.

Darunter etwa „StopThirst.org“, das laut Webseite Wasserfiltersysteme in Syrien, Jordanien, Westafrika und Panama installiert hat. Außerdem erklärte er, dass er Mitgründer eines „personalisierbaren, Direct-to-consumer-Kofferunternehmens“ sei.

Im Februar 2020 war Haupt zu Gast bei „Choose France“, einer Investorenkonferenz in Versailles. In einem Statement vor laufender Kamera sagte er damals mit eindringlicher Stimme: „Künstliche Intelligenz verändert die Welt. Jene, die sie beherrschen, werden an der Spitze sein.“ Außerdem kündigte er an, 50 Millionen Euro in Frankreich zu investieren und 50 neue Jobs zu schaffen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.