© KURIER Grafik/Tichy

Podcasts Fakebusters
01/05/2021

Wird 2021 das Jahr der "Corona-Rebellen"?

Die verschiedenen Lager der Coronaleugner sind zerstritten, dennoch sehen Experten eine gefährliche Entwicklung.

von Armin Arbeiter

Mit Corona hat sich auch die Skepsis gegen die Maßnahmen ausgebreitet und bei Verschwörungstheoretikern fruchtbaren Boden gefunden. Es hat nicht lange gedauert, bis in einschlägigen Gruppen aus dem Lockdown ein landesweites KZ, die Impfung eine Massenchipung wurde. Namen wie QAnon oder Attila Hildmann waren immer öfter zu hören. Mit den ersten Lockerungen kam es auf der ganzen Welt zu Demonstrationen gegen die Maßnahmen. Auch in Österreich treffen sich sogenannte Corona-Rebellen regelmäßig, um zu demonstrieren. Allerdings in einem überschaubaren Ausmaß. Mehr als 1000 Teilnehmer gab es praktisch nie. Außerdem bricht ihre scheinbare Front zusammen. 

Mit der Impfung könnte das Lager der Coronaleugner jedoch neuen Zuwachs bekommen: Nur jeder Fünfte will sich in Österreich impfen lassen. Im Netz kursieren die abenteuerlichsten Theorien. Wird 2021 das Jahr der Verschwörungstheoretiker?

Wenn euch der Podcast gefällt, abonniert uns und hinterlasst eine Bewertung! Mehr von den Fake Busters findet ihr auf www.kurier.at/fakebusters. Weitere Podcasts findet ihr auf www.kurier.at/podcasts.

Bleibt skeptisch, aber hört uns gut zu ...

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.