© Novy Gilbert

Meinung
08/15/2019

Wahlkampfbomben zwischen Aktendeckeln

Die Justiz ermittelt diskret die Skandale der abgewählten Regierung. Das sollte sie auch.

von Philipp Wilhelmer

Die FPÖ hat es so gewollt. Die Justiz sei zum Ibiza-Video untätig, monierten die Blauen und drohten mit einem U-Ausschuss. Wie sich nach einer parlamentarischen Anfrage der Neos herausstellte, hat sich die Staatsanwaltschaft allerdings sehr genau damit beschäftigt. Dessen unrühmliche Hauptdarsteller, Heinz-Christian Strache und Johann Gudenus, haben der Justiz durch ihren Auftritt gleich 19 Verdachtslagen geliefert: Ermittelt werden etwa mögliche Kokain-Weitergabe, aber auch die Frage, ob die Schredder-Affäre im Kabinett Sebastian Kurz etwas mit dem Video zu tun haben könnte.