© APA/AFP/CHRISTOF STACHE

Mein Freitag

Kindergartenpädagoginnen sind Mangelware: Das, was fehlt

Die fehlende Wertschätzung für Elementarpädagoginnen rächt sich jetzt.

von Julia Schrenk

12/23/2022, 05:00 AM

Was sich längst abgezeichnet hat, wird am 1. Jänner offiziell: Es gibt so wenige Kindergartenpädagoginnen (Männer mitgemeint) in Wien, dass diese jetzt auf der Mangelberufsliste stehen.

Der Personalmangel im Kindergarten ist freilich nicht nur ein Wiener Problem (aber hier ist er eklatant). Und das hat viele Gründe, nicht nur eine anstehende Pensionierungswelle. (Auf die es dennoch rechtzeitig zu reagieren gilt, wie das Beispiel Wiener Linien zuletzt gut gezeigt hat.)

Die Pädagoginnen und Assistentinnen sind seit Langem überbelastet: Sie sorgen dafür, dass sich die Kinder in der Gruppe wohlfühlen. Sie trösten sie, wickeln sie, bringen ihnen etwas bei. Sie schleppen sie, wenn sie gehalten werden wollen, legen sich zu ihnen, wenn sie nicht alleine schlafen können. Sie halten ihren ganz normalen und manchmal unglaublich lauten Lärmpegel aus. Sie spielen und scherzen mit ihnen.

All das machen sie mit viel Einfühlungsvermögen und unter großen körperlichen Anstrengungen – obwohl sie viel zu oft unterbesetzt sind und viel zu wenig bezahlt kriegen. Lange hat man so getan, als wären die Kindergarten-Fachkräfte nur irgendwelche Urstrumpftanten, die gern den ganzen Tag Pfeifenputzer biegen.

Das rächt sich jetzt: Wer den Job im Kindergarten quittiert, wird nicht arbeitslos, der wechselt. Das geht aus Abschlussgesprächen hervor, die in den städtischen Kindergärten geführt werden. Wien hat deshalb schon eine Image-Kampagne gestartet, wird Pädagoginnen aus der Ukraine die Nostrifizierung erleichtern und will Quereinsteigerinnen für den Job begeistern.

Auch der Bund plant eine Kampagne, um „die Wertschätzung für die Elementarpädagogik zu erhöhen“. Das ist ein Anfang. Vielleicht könnte man die Pädagoginnen jetzt auch noch angemessen bezahlen. Denn auch das hat mit Wertschätzung zu tun.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Kindergartenpädagoginnen sind Mangelware: Das, was fehlt | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat