Gagenkaiser

Wer Millionen verdient, soll auch hohe Verantwortung tragen – und bei eklatanten Fehlern persönlich haften.

Dr. Martina Salomon | über Vorstandsgehälter

Ist es skandalös, wenn Manager das Vierzigfache eines Durchschnittsangestellten verdienen? Jein. Die Schweizer Stimmbürger haben entschieden, dass Aktionäre (also die Eigentümer) über die Höhe von Vorstandsgehälter entscheiden und so Gehaltsexzesse verhindern sollen. Nicht unvernünftig. Gesetzliche Einschränkungen, wie viel Geld private Firmen ihren Geschäftsführern zahlen, sind hingegen übertrieben. Zumindest in Österreich, wo man bei Top-Gagen nicht so überzogen hat wie in anderen Ländern. Auf staatliche und halbstaatliche Unternehmen sowie Banken, für die Steuergeld fließt, könnte man aber durchaus ein strengeres Auge werfen. Die Praxis, dass Managerversagen „belohnt“ wird, indem man den Vertrag vorzeitig auflöst, fehlende Jahre aber auszahlt, ist übel. Wer Millionen verdient, soll auch hohe Verantwortung tragen – und bei eklatanten Management-Fehlern persönlich haften.

Erstellt am 05.03.2013