mehr Flexibilität
03/15/2017

Es ist (Arbeits-)Zeit für kreative Ideen

von Christine Klafl

Nur eine wettbewerbsfähige Wirtschaft kann Jobs schaffen

Christine Klafl | mehr Flexibilität

Der Raupenfahrer muss mitten in der Nacht am verschneiten Berg eine Pause einlegen, weil das Gesetz es so vorschreibt. Als WKO-Boss Leitl das letztens erzählte, klang es wie ein Gag. Es ist aber bitterer Ernst. Innerhalb des Arbeitszeitgesetzes gibt es zwar eine Fülle an Möglichkeiten, flexibel zu arbeiten. Der Rahmen ist aber starr. Dass die Sozialpartner damit beauftragt wurden, mehr Freiräume auszuhandeln, ist nur folgerichtig. Selbst dem stursten Gewerkschafter dürfte klar sein, dass nur eine wettbewerbsfähige Wirtschaft Jobs bieten oder gar welche schaffen kann.

Eines muss aber auch klar sein: Eine Erhöhung der erlaubten Tagesarbeitszeit heißt, dass sich die Arbeitgeber Überstundenzuschläge ersparen. Im Abtausch dafür höhere Mindestlöhne fordern? Das ist vielleicht zu wenig kreativ gedacht. Die Unternehmerseite könnte ja dazu gebracht werden, mehr Freizeit herauszurücken. Oder mehr Zukunft: Zahlen die Betriebe neu oder mehr in die Altersvorsorge ihrer Mitarbeiter ein, laufen diese viel weniger Gefahr, später in der Altersarmut zu landen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.