Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
03.09.2017

Zwischen 3.46 und 3.47

Dem Vernehmen nach findet sie in der Nacht auf 20. 9. zwischen 3.46 und 3.47 Uhr statt.

Guido Tartarotti | über die Einrichtung eines wahlkampffreien Zone.

Momentan befinden wir uns in der interessanten Situation, dass viele Wähler vom Wahlkampf schon genug haben, während die Politiker sagen, der Wahlkampf habe noch gar nicht richtig begonnen.

Man unterscheidet in Österreich ja die vier klassischen Wahlkampf-Phasen: 1) Vorwahlkampf (ist praktisch immer); 2) Wahlkampf (ist nach dem Vorwahlkampf, müsste daher nie sein, ist paradoxerweise aber auch immer); 3) Intensivwahlkampf (ist dann, wenn Vorwahlkampf und Wahlkampf bereits vor Erschöpfung zusammengebrochen sind); und Nachwahlkampf, auch bekannt unter dem Titel „Natürlich ist das ein schmerzlicher Abend für uns, aber wir haben die Botschaft des Wählers verstanden, wir müssen wieder mehr auf die Menschen zugehen und werden über Konsequenzen zuerst in den Gremien beraten“.

Angeblich verhandeln die Parteien derzeit aus Menschenrechtsgründen über die Einrichtung einer wahlkampffreien Zeit. Dem Vernehmen nach findet sie in der Nacht auf 20. 9. zwischen 3.46 und 3.47 Uhr statt.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 11. September im Kabarett Niedermair zu sehen, am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling.