Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
27.03.2017

Zivile Kraftreserven

Was heißt Zivilgesellschaft? Civilis ist lateinisch und bedeutet bürgerlich, öffentlich, patriotisch

Birgit Braunrath | über die Kraftreserven der Gesellschaft

Andere gehen halb so alt in Frühpension. Jean Ziegler, unermüdlicher Spielverderber aller Real-Monopoly-Giganten, wird demnächst 83. Er arbeitet, als gäb’s kein Alter. Und doch taucht die Frage auf: Wer wird ihm nachfolgen, als Stimme derer, die nicht gehört werden? Er selbst hofft auf das Triebwerk „Zivilgesellschaft“. Aber wer ist diese Zivilgesellschaft? Der Versuch einer Definition:

Die Zivilgesellschaft setzt sich zusammen aus Menschen und Organisationen,

... die sich verantwortlich fühlen, statt Verantwortung einzufordern. ... die sich weniger über das definieren, was sie nicht sind (Non Governmental Organisation, Non Profit Organisation), als über das, was sie sein wollen: civilis kommt aus dem Lateinischen und heißt „bürgerlich, öffentlich, patriotisch“. ... die eine Einschränkung ihres persönlichen Finanzrahmens als Fortschritt an Fairness, nicht als Rückschritt an Lebensqualität empfinden. ... die sich überlegen: „Was kann ich beitragen?“, statt zu fragen: „Was schaut für mich dabei heraus?“ Und die das auch so meinen.

Einfach ausgedrückt: die Kraftreserven der Gesellschaft.