Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
27.09.2017

Vorher/nachher

Wir werden zuerst in den Gremien beraten.

Guido Tartarotti | über Sätze vor und nach der Wahl.

Was sie vor der Wahl sagen:

Wir werden gewinnen, mit „Was wäre wenn“-Spielen befasse ich mich nicht. Ich schätze den direkten Kontakt mit den Menschen. Ich spüre bei den Menschen draußen enormen Rückhalt. Wir wollen Wahlen gewinnen, keine Umfragen. Wir haben andere Zahlen. Wenn wir nicht Erste werden, gehen wir in Opposition. Ich bin zuversichtlich. Der Wähler wird unsere gute Arbeit honorieren.

Was sie nach der Wahl sagen:

Jetzt warten wir einmal das Endergebnis ab. Wir werden zuerst in den Gremien beraten. Wir müssen wieder mehr auf die Menschen zugehen. Wir müssen die Wähler dort abholen, wo sie sind. Lassen Sie mich zuerst allen danken, die ... . Zumindest liegen wir besser als in den Umfragen. Immerhin, in einigen Sprengeln der Gemeinde Gurkenhofen am Grunzenbach sind wir jetzt erstmals seit 1979 wieder drittstärkste Partei. Ich habe immer klar gesagt, wenn wir nicht Erste werden, werden wir mit allen Parteien Gespräche führen. Der Wähler hat unsere gute Arbeit nicht honoriert.

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling zu sehen.