Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
14.01.2013

Und die Zukunft?

Offenbar ist die kommende Volksbefragung das wichtigste Thema Österreichs, wenn nicht der Welt.

Guido Tartarotti | über die Wehrpflicht-Debatte

Wer derzeit in die Medien schaut, der muss zu dem Schluss kommen, die Zukunft Österreichs hänge von der Frage „ Wehrpflicht oder Berufsheer“ ab. Offenbar ist die kommende Volksbefragung das wichtigste Thema Österreichs, wenn nicht der Welt.

Die Wahrheit ist natürlich ganz anders. In Wahrheit ist es relativ – relativ! – wurscht, ob Österreich künftig ein Berufs- oder ein Misch-Heer (wie jetzt) hat. Für und gegen beide Modelle gibt es gute und weniger gute Argumente. Zum Beispiel hat noch niemand erklärt, warum man – Stichwort Katastrophenschutz – zur Bekämpfung von Überschwemmungen Gewehre, Handgranaten und Eurofighter braucht, aber das ist ein anderes Thema.

Entscheidend ist: Weder ein Berufs- noch ein Milizheer wird das Bildungssystem reformieren, die Schuldenkrise lösen, das Pensions- und das Gesundheitssystem retten, Korruption bekämpfen. Klar ist: Das Heer verdient es, besser behandelt zu werden. Und dann kümmern wir uns bitte endlich um die drängenden Zukunftsfragen.