├╝ber Menschenansammlungen, Angst, Zwiebeln und Lebensfreude.
12/02/2015

Sammeln wir uns an!

von Guido Tartarotti

Wir sollten uns von niemandem daran hindern lassen, Menschen zu sein.

Guido Tartarotti | ├╝ber Menschenansammlungen, Angst, Zwiebeln und Lebensfreude.

ÔÇ×Mehrheit der ├ľsterreicher hat kein Problem mit MenschenansammlungenÔÇť, meldet die Austria Presse Agentur (APA). Das ist logisch, da die Mehrheit der ├ľsterreicher zweifelsfrei aus Menschen besteht, w├Ąre es ja komisch, gegen die eigene Ansammlung etwas zu haben.

Ernster Hintergrund: Das Institut GfK erhob, ob die ├ľsterreicher aus Angst vor Terrorismus auf Christkindlm├Ąrkte und Einkaufsbummel verzichten wollen. Und die Mehrheit will nicht. Das ist gut so: Wir sollten uns von niemandem daran hindern lassen, Menschen zu sein, uns als solche zu Ansammlungen zu formieren, falls es uns freut, und gemeinsam Geschenke kaufen, Punsch trinken und jede andere Form uns angebracht scheinender Lebensfreude zu genie├čen.

Wobei: Einmal gab der Gesundheitsprediger Prof. Hademar Bankh. Tipps gegen die Ansteckung mit Schnupfen: 1) Essen Sie t├Ąglich eine halbe rohe Zwiebel. 2) Meiden Sie Menschenansammlungen ... Tipp 1 macht Tipp 2 genau genommen ├╝berfl├╝ssig: Sind Sie erst eingezwiebelt, werden die Ansammlungen n├Ąmlich Sie meiden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir w├╝rden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierf├╝r keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.