über Öffi-Durchsagen
12/09/2012

Nicht zurückbleiben

von Guido Tartarotti

Wer will schon ein Zurückgebliebener sein?

Guido Tartarotti | über Öffi-Durchsagen

Wer will schon ein Zurückgebliebener sein? Vor zwei Jahren erst führten die Wiener Verkehrsbetriebe den Tonbandbefehl „Zurückbleiben, bitte“ ein, jetzt wird er wieder abgeschafft. Die Durchsage war unbeliebt und stets Anlass für Spott. Es ist ja auch wirklich nicht ideal für eine Großstadt, wenn ihre Bürger mehrmals täglich per Lautsprecher aufgefordert werden, zurückzubleiben, wie ein denkträges Kind. Folgsam, wie wir Wiener sind ...

Zwischenzeitig hieß das übrigens „Bitte zurücktreten“, aber das hatte sich gar nicht bewährt. Zurücktreten, das ist in Österreich höchstens beim Fußball üblich, in der Politik dagegen völlig unbekannt. Mit Zurückbleiben taten wir uns leichter.

Künftig soll die Durchsage übrigens lauten: „Steigen Sie nicht mehr ein.“ Das Wort bitte ist anscheinend nicht mehr vorgesehen, offenbar kann man sich in Sparzeiten Höflichkeit nicht leisten. Aber es ist trotzdem eine gute Durchsage: Nicht mehr auf jeden Unsinn einzusteigen – das kann uns nur gut tun.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.