Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
27.06.2017

Jetzt nur kein rosa Elefant!

Man kann nicht nicht an etwas denken.

Guido Tartarotti | über unsere Aufmerksamkeit.

Wieder einmal gibt es eine Studie, und zwar diesmal eine der Universität Austin in Texas. Dabei kam man drauf, dass das Handy die Konzentration auch dann stört, wenn man es weglegt. Es reicht, dass es nur da ist, sich im selben Raum befindet.

Das klingt überraschend, ist aber völlig logisch: Man kann nicht bewusst NICHT an etwas denken.

Klassischer Beweis: Denken Sie jetzt bitte nicht an einen rosa Elefanten. In dem Moment, in dem man diesen Satz liest, denkt man an den Elefanten. Das umgedreht auf dem Tisch liegende Handy sagt der Versuchsperson, während sie dabei ist, auf dem Computer langweilige Konzentrationsübungen durchzuführen: Denk jetzt nur nicht an mich – und saugt gerade dadurch Aufmerksamkeit ab. „Denke jetzt nicht an ...“ ist eine unerfüllbare Forderung (ähnlich wie „sei spontan!“).

Das wird eine der interessanten Herausforderungen der Zukunft: Unter all den Dingen, die uns gleichzeitig anbrüllen, NICHT an sie zu denken, ganz spontan die wichtigsten herauszufinden.