Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
29.09.2017

Jetzt neu: Das ÖVPlakat

Und jetzt kommt etwas völlig Unerwartetes: ÖVP-Plakate, auf denen ÖVP steht

Birgit Braunrath | über den kuriosen Plakatwahlkampf 2017

Der an Kuriositäten nicht arme Wahlkampf 2017 ist ab sofort um eine Facette reicher. Alles begann so harmlos-herzig mit Kerns Hol-dir-was-dir-zusteht-Klassenkampf und Kurz’ Klassensprecherwahl-Plakaten, auf denen nur ein Name, aber keine Partei stand.

Dann musste sich die Liste Pilz dem Trend zum Zweit- und Drittplakat aus finanziellen Gründen verschließen und präsentierte nur einen Plakat-Prototyp, der sich bis heute nicht vermehrt hat. Die SOEN (bitte verkehrt lesen!) stellten ihre Eitelkeit unter Beweis, indem sie Plakate affichierten, die man nur mit Spiegel lesen kann. Die Grünen saßen dem Missverständnis auf, dass sie umso mehr Stimmen bekämen, je mehr Kern und Kurz sie plakatierten (dem Vernehmen nach überlegen Kern und Kurz noch, aus Dankbarkeit diesmal Grün zu wählen).

Und jetzt kommt etwas völlig Unerwartetes: ÖVP-Plakate, auf denen ÖVP steht. Damit hat keiner mehr gerechnet. Aber in der Parteizentrale dürfte jemand draufgekommen sein, dass Wahlwillige vergeblich versuchen werden, auf dem Stimmzettel „Die neue Volkspartei“ oder „Es ist Zeit“ anzukreuzen.