Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
08.08.2017

Im Urlaub ...

Wer ist dieser Mensch, der mit mir das Zimmer bewohnt?

Guido Tartarotti | über Urlaub und seine Gefahren.

Der Duden hat „Selfiestick“ unter die deutschen Wörter aufgenommen. Also jenes Gerät, dank dem man das, was man im Urlaub übersieht, weil man Selfies macht, später im Hintergrund der Selfies anschauen kann.

Im Urlaub kann man sich all jene Fragen stellen, für die im Alltag keine Zeit bleibt, sagte ein Psychologe sinngemäß im KURIER. Zum Beispiel: Wo sind die Durchfalltabletten? Wie früh muss ich im Flugzeug aufspringen, damit ich die Sonnenliegen mit dem Handtuch reservieren kann? Und: Wer ist dieser Mensch, der da mit mir das Zimmer bewohnt?

Der Urlaub dient ja auch dazu, den Partner wieder richtig kennenzulernen (im Alltag hat man ja oft wenig Zeit füreinander, viele werden einander fremd, manche sind schon wieder per Sie), was natürlich nicht ohne Risiko ist – möglicherweise ist der Partner ganz anders, als man dachte.

Alleinsein ist aber auch keine Alternative, denn US-Psychologen haben herausgefunden, dass Einsamkeit das „Sterberisiko“ um 50 % erhöht. (Und wir dachten, das Sterberisiko liegt sowieso immer bei 100 %).

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 11. September im Kabarett Niedermair zu sehen, am 27. September im Theater am Alsergrund, am 29. September in der Bühne im Hof in St. Pölten und am 5. Oktober in der Stadtgalerie Mödling.