Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
30.03.2018

Hohl

Ohrwaschl: Es gibt angeblich ein neues Organ im menschlichen Körper. Manche behaupten, es heiße "Hirn".

Die Welt der Wissenschaft ist professionell erregt: Eventuell gibt es ein neues Organ im menschlichen Körper.

Wobei „neu“ eine eher gewagte Behauptung ist: Es ist ja nicht über Nacht gewachsen, und in der Früh haben wir erstaunt festgestellt, Hopsasa, da ist ja was Neues – sondern es war immer schon da, wir haben es nur nicht beachtet (ein Schicksal, von dem  zum Beispiel die Milz einiges erzählen könnte, könnte sie denn).

Das neue Organ ist ein System aus Hohlräumen, und schon wird es knifflig: Ist ein Hohlraum etwas? Oder ist ein Hohlraum nicht eher  die Abwesenheit von etwas? Ist der  Hohlraum im Körper für etwas gut, oder ist er nur da, weil zufällig grad Platz war?

Apropos Hohlraum: Die Wissenschaft steht vor einer weiteren Sensation. Manche Forscher behaupten allen Ernstes, dass der Kopf nicht hohl ist, sondern mit einem Organ namens „ Hirn“ gefüllt, welches in der Lage ist, hoch komplizierte Berechnungen durchzuführen, Mitgefühl zu empfinden und vernünftig von unvernünftig zu unterscheiden. Sollte das stimmen, müsste man die gesamte Geschichte der Menschheit neu bewerten. Strenger.
 

 

Guido Tartarottis Kabarettprogramm "Selbstbetrug für Fortgeschrittene" ist am 13. April in Forchtenstein, am 22. April in der Kulisse Wien und am 26. April im Theater am Alsergrund zu sehen.