über den Weltuntergang
02/16/2013

Hilfe!!!

von Guido Tartarotti

Laut unbestätigten Gerüchten werden wir alle sterben! Ist das nicht ... beruhigend?

Guido Tartarotti | über den Weltuntergang

Der Weltuntergang, ursprünglich für 21. Dezember angesagt, kommt offenbar jetzt, mit knapp zwei Monaten Verspätung (man kennt das ja – vor den Feiertagen geht es sich meist nicht mehr aus): Meteoritenbeschuss, Pferde im Rindfleisch, Grippewelle, sogar der Papst tritt zurück. Und noch viel schlimmer: Amerikaner und Franzosen gewinnen beim Skifahren!

In den Medien und „social networks“ regiert der Alarmismus: Überall Bedrohungen, im Weltall, im Ausland, in der Nahrung, in der Luft, im Wasser ... überhaupt: das Wasser! Das wollen sie uns wegnehmen, oder? Und immer schneller drehen sich die Konjunkturzyklen der Angst: Erinnert sich noch jemand an die Vogelgrippe, die Dornfingerspinne, BSE, SARS? Der Spaß dabei: Noch nie war das Leben so sicher wie heute, noch nie die Lebenserwartung so groß. Aber wir fürchten uns halt so gerne, sagen die Verhaltensforscher, das ist der ständig fluchtbereite Steinzeitmensch in uns.

Übrigens: Laut unbestätigten Gerüchten werden wir alle sterben! Ist das nicht ... beruhigend?