Meinung | Kolumnen | Ohrwaschl
18.04.2012

Das Ohrwaschl - Wenn's hilft

Homöopathie und das Glas Schnaps im Meer.

Tag der Homöopathie. Also Tag des Streits: Wirkt  das Zeug? Oder nicht?  Es gibt Zigtausende Menschen, welche  auf die Globuli schwören. Andere haben es oft probiert und nie das Geringste bemerkt.Genau genommen gehört Homöopathie nicht in den Bereich der Wissenschaft, sondern zum Glauben. Denn bis heute gibt es keinen seriösen wissenschaftlichen Nachweis dafür, wie die Homöopathie wirkt. Die Anhänger haben sogar einen eigenen Begriff dafür kreiert: „Erfahrungswissenschaft“. Wie alle gedanklich geschlossenen Systeme wertet die Homöopathie sogar das Nichtfunktionieren als Beweis für die Wirksamkeit: Die „Erstverschlechterung“ zeige, dass das Präparat anschlage.Der Experimentalphysiker und „Science Buster“ Werner Gruber beschreibt die Homöopathie so: Man leert ein Stamperl Schnaps ins Meer und hofft dann, man wird von Meerwasser betrunken.Andererseits: Wenn’s hilft ...- GUITAR

Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Guido Tartarotti, Andreas Schwarzund  Birgit Braunrath.