Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Birgit Braunrath, Andreas Schwarz und Guido Tartarotti

© Stephan BoroviczenyFotografieWien/ViennaAustriacall: +43 6801314644

Meinung Kolumnen Ohrwaschl
10/11/2012

Das Ohrwaschl - Weg vom Fenster

Was ist eigentlich ein "Zeitfenster"? Und zieht es, wenn man ein Zeitfenster offen lässt?

von Birgit Braunrath

Das Wort der Woche ist: „ Zeitfenster.“ Niemand weiß genau, was passiert, wenn man ein Zeitfenster zum Lüften aufmacht oder welche Folgen das Eingeschlagen einer Zeitfensterscheibe hat. Seit aber alle paar Stunden sprunghaft ein neues „Zeitfenster“ für Felix Baumgartner ausgerufen wird, nehmen wir das Wort als geläufig hin und warten, aus welchem Zeitfenster der Mann springen wird oder ob er für heuer weg vom Fenster ist. Weil das aber schnell langweilig wird, wenden wir den neuen Begriff inzwischen auf andere Themen an:Am Donnerstag öffnete sich ein optimales Zeitfenster für den Verkauf  von Büchern des Chinesen Mo Yan.Am Freitag  steht das Zeitfenster für österreichische WM-Qualifikationspunkte weit offen (das kasachische Tor hoffentlich auch). - Das Wort ist vielseitig verwendbar. Nur das Baumgartner-Team sollte sparsamer damit umgehen. Denn wenn zu viele Fenster offen sind, zieht es. Und Wind können die doch gar nicht gebrauchen. - BB

Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Guido Tartarotti, Andreas Schwarz und Birgit Braunrath.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.