Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1: Alternierend verfasst von Guido Tartarotti, Andreas Schwarz und Birgit Braunrath

© Stephan BoroviczenyFotografieWien/ViennaAustriacall: +43 6801314644

Meinung Kolumnen Ohrwaschl
05/11/2012

Das Ohrwaschl - Gute Nachrichten

Der Wirtschaft geht es besser, David Alaba wird demnächst den Seeweg nach Indien entdecken, und der Weltuntergang ist abgesagt.

von Guido Tartarotti

Österreichs  Wirtschaft erholt sich. In Griechenland könnte es etwas geben, was einer Regierung zumindest entfernt ähnlich sieht. David Alaba wird demnächst Herzen verpflanzen, Symphonien komponieren und den Seeweg nach Indien entdecken. Und: Der Weltuntergang ist abgesagt. Ein neuer, alter Maya-Kalender wurde gefunden, und in dem ist unter „Weltuntergang“ nichts eingetragen. Glück gehabt.

Warum  trauen wir ausgerechnet den Maya zu, gewusst zu haben, wann die Welt untergeht? Also einem Volk, das nicht einmal den eigenen Untergang vorhersah? Wir heutigen Menschen, voller Sehnsucht nach dem Mysteriösen,  glauben, alles, was alt ist oder aus dem Wald kommt oder aus China stammt, ist modernem Wissen überlegen. Dass auch das geozentrische Weltbild alt ist; dass im Wald auch giftige Pilze, Steine und alte Kühlschränke wachsen; dass viele in China denken, Bärengalle helfe gegen Krebs: Das verdrängen wir.- GUITAR

Das Ohrwaschl - die Glosse von Seite 1. Alternierend verfasst von Guido Tartarotti, Birgit Braunrath und Andreas Schwarz.
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.